Etappe 9 – Bergkriterium in Wendelsheim

Defekte bremsen Favoriten aus

Wieder machte der BaWü-Schüler-Cup der SV Station in Wendelsheim und wieder versprühte der Ort diesen idyllischen schwäbischen Charme. Bereits um 10 Uhr standen die Einsteiger am Start und fuhren ihre Rennen. Beklatscht von den Zuschauern konnten sie wieder kleine und große Erfolge feiern und sich über Medaillen und Sachpreise freuen. Direkt im Anschluss gingen die jungen Lizenzfahrer an den Start. Von der U11 bis zur U15 wurde auf dem knapp 900m kurzen Kurs ein Bergkriterium ausgetragen.

Im gemeinsamen Rennen der Schüler und Schülerinnen U11 über 12 Runden (10,7km) entschied der Zieleinlauf über den Sieg. Hier blieb Louis Joos (SV Warmbronn) vor Raphael Dunz (RSC Biberach). Beide hatten am Ende 14 Wertungspunkte erspurtet. Timo Zabel (RSC Biberach) derer 12. Er wurde 3. Bei den Schülerinnen sicherte sich Mia Schechinger (RSC Biberach) einen Wertungspunkt. Sie gewann das Rennen vor ihren Kontrahentinnen Johanna Hilt (RSC Biberach) und Charlotte Späth (RSV Hofweier).

In der Altersklasse U13 waren 20 Runden (ca. 18km) zu absolvieren. Hier gab es ein enges Duell zwischen Malcom Otto aus Wangen und Benedikt Benz (RSG Offenburg-Fessenbach). Schon in der ersten Wertung ging es heiß her und eine Kommissär-Entscheidung brachte die ersten fünf Punkte auf das Konto von Benz. Aber auch im Anschluss behielt der Offenburger die Nase vorne und gewann das Rennen mit 18 Punkten vor Otto mit 13 Punkten. Der Führende der Gesamtwertung Fritz Stihler (RSV Hofweier) ersprintete 11 Punkte und sicherte sich damit Rang 3 nur knapp vor Jakob Schuler (RV Stuttgart), der mit 10 Punkten den 4. Rang bekleidete.

Im gemeinsamen Rennen der Schülerinnen U13 und U15 wurde über 18 Runden (16km) gefahren. Zunächst blieben die Mädels zusammen. Später fuhren Hanna Geiser (RSC Biberach) und Emilia Meier (RVC Reute) dem Feld davon. Erst auf den letzten Runden setzte sich Geiser dann auch von Meier ab und gewann das Rennen souverän mit 23 Punkten vor Meier mit 16 Punkten. Dahinter sammelte Leonie Boos (RSV Ellmendingen) neun Punkte und wurde Dritte. Lukretia Naldi (RSV Ellmendingen) sammelte bereits früh im Rennen zwei Punkte und wurde dadurch Vierte. Über den Zieleinlauf sicherte sich Emilia Don (Radsport Rhein-Neckar) Rang 5 vor Leah Augenstein und Charlotte Graner auf Rang 6 und 7. Als einzige U13 Fahrerin sprintete auch Julia Servay (RSC Biberach) auf Punkte. Sie dominierte erneut die Wertung der jüngeren Schülerinnen und gewann mit drei Punkten die Altersklasse U13 vor Pfälzerin Hannah-Franziska Brand und ihre Dauerkonkurrentin vom RSV Vaihingen Caroline Kohler. Vierte wurde Tessa Wolfer vom RSV Öschelbronn.

Einen spannenden Rennverlauf gab es besonders auch im Rennen der Schüler U15 über 25 Runden (22,3km). Nicht nur der Serienführende Justin Bellinger (RSC Biberach), sondern auch sein nächster Konkurrent Davide Spadaccia (RSV Ellmendingen) mussten von der Regelung der Rundenvergütung Gebrauch machen. Während Spadaccia mit Unterstützung der Betreuer sein Rad zügig wieder auf die Piste brachte, hatte Bellinger mehr Pech. Er musste das Rennen mit sechs ersprinteten Punkten aufgeben. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich längst zwei weitere schnelle Jungs auf und davon gemacht. Hannes Oechsler (Radsportteam Kraichgau) und Linus Uhlig (MRSC Ottenbach) schafften es eine Attacke durchzusetzen und sich zunächst vom Feld zu distanzieren. Runde um Runde sammelten die beiden Punkte im Kriterium bis sie gar das Feld einholten und überrundeten. Oechsler blieb dabei im Sprint regelmäßig vor Uhlig und gewann souverän mit 20 Punkten vor seinem Mitstreiter mit 15 Punkten. Dahinter zeigte sich Paul Adomeit (Radsportteam Lutz) als Verfolger aktiv. Nachdem die Führenden wieder im Feld waren, wurde er die “neue Spitze” und sicherte sich inklusive Schlusswertung insgesamt 17 Zähler, was ihm den dritten Rang im Rennen bescherte. Dahinter kam Ferdinand Hübner (KJC Ravensburg) mit vier Punkten auf den vierten Rang. Yannick Schechinger (RSC Biberach) und Davide Spadaccia sicherten sich zwei Punkte und belegten Rang 5 und 6. Spadaccia übernahm mit diesem Ergebnis erneut die Führung in der Rennserie und wird beim letzten Rennen in Tailfingen in der nächsten Woche wieder im Führungstrikot starten.

Da sind die Fotos von Bernhard Lingenhöhle, Biberach! 🙂

Vorerst ein kleiner Eindruck aus meinem Handy…