Geschichte des BaWü-Schüler-Cup

20 Jahre BaWü-Schüler-Cup

Zur Geschichte des BAWÜ-Schüler-Cup, ein Kind der ARGE Baden Württemberg:

Rückblick:

Vor 21 Jahren erhielten Dr. Klaus Schubert und Karl-Heinz Kaiser von der GVS den Auftrag, Vorlagen/ Projekte auszuarbeiten, die die Belebung des Radsportnachwuchses im Ländle fördern sollten.

Eingereicht wurden von Karl-Heinz Kaiser drei Projekte.

Der geschäftsführende Vorsitzende der Gasversorgung Süddeutschland, Herr Lesner, Frau Herb, Marketingleiterin der GVS, hatten sich damals für das heute noch gültige Projekt entschieden.

Die ersten Gespräche über die Nachwuchsrennserie in Baden Württemberg wurden im Gasthof „Grenzsägemühle“ in Keltern (sie steht auf der ehemaligen Grenze von Baden und Württemberg) durchgeführt.

Anwesend waren die Präsidenten der drei Radsportverbände in Baden Württemberg, Herr Pfab, Herr Schwarz, Herr Vogel, der geschäftsführende Vorsitzende der Gasversorgung Süddeutschland, Herr Lesner, Frau Angela Herb, Marketingleiterin der GVS, Dr. Dr. Klaus Schubert und Karl Heinz Kaiser.

Bis alles unter Dach und Fach war, gab es weitere Gesprächsrunden. Es wurde eine Vereinbarung über fünf Jahre getroffen.

Die Präsidenten und die Präsidien der drei Verbände beschlossen diese Rennserie auch danach zu ihrem gemeinsamenARGE – Projekt in BADEN-WÜRTTEMBERG zu machen.

Zum Koordinator wurde Karl-Heinz Kaiser bestimmt.

Vor 20 Jahren war es dann soweit. Die Rennserie wurde gestartet und übertraf alle Erwartungen. Die Radsportjugend, die Eltern, die Vereine in Baden Württemberg waren nun eine Einheit. Verbandsgrenzen im Schülerbereich, sowie bei den Vereinen und den Eltern gab es nicht mehr.

Auch nach der Fusion der badischen Verbände stand die Rennserie immer unter der Obhut der Präsidenten und war eine Aktion der ARGE. Es war immer klar erkennbar, diese Serie ist ein besonderes Anliegen der Radsport-Verbände.

Nach dem Ausscheiden der GVS als Titelsponsor, wurde in Keltern beim Ehrentag von beiden Präsidenten, Herrn Jacob und Herrn Lutz, gemeinsam bekundet, dass es dringend geboten wäre, diese Serie für den Radsportnachwuchs in Baden-Württemberg fortzuführen und zu erhalten.

Herr Rudolf Scharping BDR hatte an diesem Tag ebenfalls seine Unterstützung zugesagt.

Karl-Heinz Kaiser und Wolfgang Waldhoff wurden, unterstützt von Joachim Baier, mit der Weiterführung der Serie beauftragt.

Um die großen Aufgaben bewältigen zu können, konnten wir Michaela Boos und später auch Bernd Essert als EHRENAMTLICHE Mitarbeiter gewinnen.

An dieser Stelle auch ein Herzliches DANKE an Bernhard Lingehöhle aus Biberach, für seine tollen Bilddokumentationen.

Es sind weitere Sportfreunde im Gespräch, um für das ehrenamtlich arbeitende ORGA-Team eine spürbare Entlastung zu erreichen.

Das BAWÜ-Schüler-Cup ORGA Team hat sich zur Verpflichtung gemacht, die Serie zum Wohle der Radsportschüler in Baden Württemberg trotz Gegenwind zu erhalten.

Wir fühlen uns den Gründervätern der Rennserie, den drei damaligen Präsidenten der drei Radsportverbände verpflichtet, ihre Vorstellungen des ARGE – Nachwuchs – Projekts weiterzuführen.

Bei allen, die sich in der Schülerarbeit im Ländle einbringen und unsere Arbeit unterstützen, bedanken wir uns herzlich.

BaWü-Schüler-Cup-Orga-Team

Michaela Boos, Wolfgang Waldhoff, Bernd Essert, Karl-Heinz Kaiser