Ehrentag der Radsportschüler aus Baden – Württemberg und Gesamtsiegerehrung des BAWÜ-Schüler-Cup in der Seeblickhalle in Steißlingen – 12.11.17

 Die Top Rennserie in Deutschlands Süden – 20 Jahre BAWÜ-Schüler-Cup die Nachwuchsrennserie der Radsportvereine in  Baden und Württemberg

Die Seeblickhalle in Steißlingen war Schauplatz der Gesamtsiegerehrung des BAWÜ-Schüler-Cups, der auch in seiner 20. Auflage ein toller Erfolg war.

Die RadrennsportInteressenGemeinschaft Hegau als Ausrichter des Ehrentags, hatte alle Hände voll zu tun, hatten sich doch 163 Teilnehmer zur Nudelparty angemeldet.

Der Radsportverein RMSV Nenzingen erhielt viel  Applaus für seine Kunstradvorführungen, zeigten die Kinder sehr gekonnt was alles an Akrobatik, turnerischen Elementen  auf dem Rad umgesetzt werden können.

Moderator Wolfgang Waldhof aus Leutkirch eröffnete nach der Nudelparty den Ehrungsreigen und begrüßte 180 Gäste.

Sein besonderer Gruß galt dem  Bürgermeister Herr Artur Ostermaier aus Steißlingen, den Präsidenten aus Württemberg Hans Lutz, aus Baden Herbert Jacob, Klaus Fehrle und den weiteren Funktionären der Verbände.

Wolfgang Waldhoff begrüßte die große Zahl der angereisten jungen Sportler, Eltern und Vereinsvertreter, sowie die Vorbilder im Radsport Henry Rinklin, Liane Lippert und Niklas Märkl (beide Team Sunweb).

Beim Interview berichteten die jungen Radsportaushängeschilder Liane Lippert und Niklas Märkl (beide Team Sunweb) über ihren Werdegang und ihre Ziele. Beide fuhren einst auch Rennen im BaWü-Schüler-Cup, der damals noch von der GVS unterstützt wurde. Inzwischen unterschrieben beide begehrte Profi-Verträge und fahren internationale Straßenrennen mit großem Erfolg. Liane stammt aus dem Württembergischen Friedrichshafen und ist mit der Serie groß geworden. Niklas ist in der benachbarten Pfalz beheimatet. Sicher haben einige Kinder nach den Erzählungen der Jungsprofis ihre Ziele für ihre Radsportzukunft neu definiert. Alles ist möglich –  durch sehr viel Fleiß und gute Trainer versicherten Liane Lippert und Niklas Märkl.

Eine Sonderehrung gab es für die Sieger in der U-15 Klasse, den Steißlinger Benjamin Boos (RSV Ellmendingen) und Matteo Groß (RVC Reute) für den Gewinn der Gold- und Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften auf der Straße in Linden.

In seinem Rück-und Ausblick berichtet Wolfgang Waldhoff,

„Alle Mitwirkenden sind von zentraler Bedeutung. Ohne sie –  ohne ihre Mitarbeit  – wäre der BAWÜ-Schüler-Cup nicht denkbar. Bundesweit gilt der von den Verbänden und  Vereinen getragene BAWÜ-Schüler-Cup als beispielhaftes Modell der Jugendarbeit und Förderung des Teamgeistes und des Ehrenamtes.“

Ein herzliches Danke ging an seine Kollegen vom  BAWÜ-Schüler-Cup Orga Team Michaela Boos, Bernd Essert, Karl-Heinz Kaiser sowie an Bernhardt Lingenhöhle für die großartige Bildergalerie.

„Wir arbeiten für die Serie alle ehrenamtlich, das wäre doch auch eine Möglichkeit für die Verbände um Mittel für die Kinder in BAWÜ zu generieren“, so Wolfgang Waldhoff.

Bürgermeister Herr Artur Ostermaier aus Steißlingen, ging auf den hohen Stellenwert des Cups für den Nachwuchs ein. Es sei sehr wichtig, dass hier Freude am Sport vermittelt wird. Er zeichnete ein sehr positives Bild von der Gemeinde Steißlingen, die zur rechten Zeit die richtigen Entscheidungen zur Entwicklung getroffen hat. Nicht ohne Stolz verwies er auf die großen sportlichen Erfolge der Geschwister Boos aus Steißlingen. Viel Applaus gab es als der Bürgermeister verkündete, es fallen für heute keine Hallengebühren an.

Die Präsidenten Herbert Jacob und Hans Lutz überbrachten die Glückwünsche der Verbände. In ihren Grußworten lobten sie den Einsatz des Organisationsteams und den tollen Einsatz der Kinder und Eltern bei den Etappen des BAWÜ-Schüler-Cup.

Großen Beifall erhielt Hans Lutz, als er verkündigte der WRSV wird seine Unterstützung für den BAWÜ-Schüler-Cup weiterführen und aufstocken. Auch das Jugendgremium in Baden wird in 2018 den BAWÜ-Schüler-Cup fördern.

Wolfgang Waldhoff bedankte sich herzlich und erinnerte die Präsidenten und Funktionäre in BAWÜ daran, es ist ihre gemeinsame Aufgabe, die Zukunft des Radsports im Ländle zu gestalten. Hoffen wir, dass die Präsidenten und ihre Mitarbeiter Visionen haben und die richtigen Entscheidungen und Weichstellungen, zum Wohle der BAWÜ Radsportfamilie und besonders für die Zukunft aller Kinder im Ländle treffen.

Bei neun Radsportveranstaltungen in Biberach, Ellmendingen, Hofweier, Mannheim (Bahn), Ebringen, Reute, Leutkirch, Kirrlach und Wendelsheim kämpften die jungen Sportler um die Punkte für die Gesamtwertung.

Voller Stolz konnte Wolfgang Waldhoff verkünden, dass der Schüler-Cup in Baden – Württemberg  auch im 21 Jahr, weiter geht.

Er berichtete, dass das Sponsoring die Finanzierung der Nachwuchsrennserie immer wieder neu auf dem Prüfstand stehe: Dem Orga-Team und seine Freunden ist es gelungen, einen Titelsponsor –  die Sparkassen Versicherung  – für die Serie zu gewinnen. Durch sie und weitere Co-Sponsoren ist das Koordinieren und Erhalten der Rennserie sicherer geworden. Eine Grundabsicherung durch die Verbände ist trotzdem zwingend erforderlich.

In einer tollen Diashow, zusammengestellt von Jugendfahrer Maximilian Boos, wurden noch einmal spannende Momente der neun Etappen aufgezeigt.

Bei den Siegerehrungen erhielten die Sieger und bemerkenswert ALLE Platzierten 60 Schülerinnen und Schüler aus der Hand der Ehrengäste Henry Rinklin, Liane Lippert und Niklas Märkl Pokale und Ehrenpreise und das schon legendäre BAWÜ-Schüler-Cup T-Shirt.

Die Mannschaftspreise für die erfolgreichsten Teams im Rahmen der Serie gingen an den

RSC Biberach.  Die weiteren Plätze belegten RVC Reute, „Schwalbe“Ellmendingen, MRSC Ottenbach, RSG Offenburg-Fessenbach, RSV Öschelbronn,  RV Stuttgardia Stuttgart, RSV Stuttgart-Vahingen.

Die Pokale wurden überreicht von den Präsidenten Herbert Jacob und Hans Lutz.

Die Sieger in den einzelnen Klassen:

Die Gesamtsieger 2017

U15 – Klasse

Sieger     mit 190 Punkten   Benjamin Boos          RSV „Schwalbe“ Ellmendingen

Platz 2    mit 180 Punkten   Matteo Groß              RV Concordia Reute

Platz 3    mit 174 Punkten   Elias Steigert             RV Concordia Reute

U15 – Klasse w.

Siegerin   mit 186 Punkten  Isabel Kämpfert         1. RV Stuttgardia Stuttgart

Platz 2    mit 186 Punkten   Lana Eberle               RSV Edelweiß Oberhausen

Platz 3    mit 173 Punkten   Hannah Höfer            RSG Zollern-Alb´82

 

U13 – Klasse w.

Siegerin   mit 184 Punkten  Leonie Boos               RSV „Schwalbe“ Ellmendingen

Platz  2    mit 180 Punkten  Hanna Geiser             RSC Biberach

Platz  3    mit 170 Punkten  Emilia  Meier              RSG Eichstetten

U13 – Klasse 

Sieger      mit 190 Punkten   Justin Bellinger         RSC Biberach

Platz 2     mit 184 Punkten   Hannes Öchsler        Radsportteam Kraichgau

Platz 3     mit 168 Punkten   Yannik Schechinger  RSC Biberach

U11 – Klasse

Sieger      mit 126 Punkten   Wenzel Fischer         1.RV Stuttgardia Stuttgart

Platz 2     mit 120 Punkten   Benedikt Benz           RSG Offenburg-Fessenbach

Platz 3     mit 115 Punkten    Jacob Rinklin            RSG Eichstetten

 

U 11 – Klasse w

Siegerin    mit 130 Punkten   Julia Servay              RSC Biberach

Platz 2      mit 122 Punkten   Finja Bischofberger   MRSC Ottenbach

 

Eine große Sportlertombola, zusammengestellt vom BaWü-Schüler-Cup OrgaTeam, löste bei den  Kindern große Begeisterung aus.

Wolfgang Waldhoff bedankte sich bei seinen Mitstreiter im OrgaTeam des BAWÜ-Schüler-Cup Michaela Boos, Bernd Essert und Karl-Heinz Kaiser. Für 20 Jahre Einsatz für die Kinder in Baden Württemberg erhielt Karl-Heinz Kaiser einen Ehrenteller.

Sehr herzlich bedankte sich Wolfgang Waldhoff bei allen Freunden und Gönnern die die Serie mit Geld- und Sachpreisen unterstützt haben.

Der Sparkasse Pforzheim Calw, Firma Kaiser Präzisionsschleiferei in Keltern, Firma Martin Höhn Dentaltechnik in Keltern, Firma OTEC in Straubenhardt, Firma attractic in Remchingen, Thomas Keck Pokale in Konstanz, einem Sportfreund aus Württemberg, der nicht genannt werden möchte, dem Radsportverband Württemberg, dem Radsportkreis Bruchsal, dem Sportkreis Pforzheim, sowie an alle Sponsoren, Gönnern für ihr Engagement für die Radsportschüler im Ländle.

Mit einem herzlichen DANKE an die RIG Hegau, die sonst vor allem Radrennen auf Straße und Radrennbahn der Region ausrichtet, endet ein überaus gelungener  Ehrentag. Ein besonderes Lob gab es für die Radsportfreude, Helfer und Sponsoren, die sich hinter den Kulissen an diesem Tag engagierten.

Wolfgang Waldhoff wünschte allen Gästen einen guten Nachhause Weg. Er beendete den harmonischen Ehrentag mit den Worten

„Auf Wiedersehen beim BAWÜ-Schüler-Cup 2018“.

Aktuelle News und eine große Bildergalerie rund um den BAWÜ-Schüler-Cup finden Sie unter

http://www.bawue-schueler-cup.de/